Malerei Aktuelles

______________________________________________________________________________________________________________________

image-placeholder.png
image-7465335-7246309-140_Lägh_da_Cavlotch_487x300.jpg
image-7753020-410_Stampa.jpg
image-7626762-logoverlagwortzimmerer.jpg
27. Okt. 2017
Immer am letzten Freitag im Oktober, abends veranstaltet der rührige "Wortzimmerer" Arno Seeli im Kulturhaus Chur ein buntes Programm an Lesungen und Performances, untermalt von musikalischen Darbietungen und begleitet von einer Kunstausstellung (Gemälde, Zeichnungen.
Für den nächsten Anlass bin ich mit drei Ölgemälden (siehe oben) und einer Lesung von fünfzehn Minuten aus meinen "Hüttenbuchversen zum Zweiten" vorgemerkt. Siehe auch unter "Literatur Aktuelles".

15. Sept. 2017
Unter der Bezeichnung "Sprachdach - am Nachmittag" führt die Stadtbibliothek Chur (Arcas 1, OG) periodisch Kurzlesungen über Mittag durch. Am 15. September lautet das Motto: "Berge und Menschen". Das gibt mir die Gelegenheit, die Lesung mit einer Bilderbetrachtung zu verbinden. Ausgestellt werden Bilder zu den Motiven: Lägh Cavlotsch (siehe oben Mitte), Ausblick Muottoas Muragl, Igiser Ausblick.  

image-7464684-4817231-21cid_6021010114026042007-158A1.gif
Bereinigung Gemäldesammlung
Verschiedene Gemälde habe ich in letzter Zeit aus meiner Sammlung entfernt, weil sie mich nicht mehr befriedigten und ich ihre Überarbeitung nicht für lohnend erachtete (Werkverzeichnis Nr. 288, 291, 336, 350, 351, 359-361, 365, 366, 381, 393). 

336 Sonnenaufgang - Fotobearbeitungen war eine interessante Erfahrung. Die Kombination von Fotografie und Ölmalerei ergibt mit wenig Aufwand gefällige Bilder. Es besteht aber die Gefahr der Effekthascherei und es bleibt die Frage nach der Haltbarkeit offen. Diese Phase meines Schaffens ist nun abgeschlossen.


image-7480159-image002.jpg
350 Les Couleurs de la Rouille
image-7480160-image003.jpg
351a Les Couleurs de la Rouille
image-7480161-image004.png
351b  Les Couleurs de la Rouille

Les Couleurs de la Rouille“ war eine Serie von Ölgemälden, bei der ich Roststrukturen nachahmte. Als Unterlagen dienten mir Reste von Ölfarben, meist auf kleinformatigen Sperrholz-Platten. Manchmal, wenn nach einiger Zeit der Reiz der Bilder verblasst war, überarbeitete ich sie, wie oben die Nr. 351.

Eine Engadinerin hat eine Serie davon in ihre Sammlung aufgenommen. Die in meinem Atelier verbliebenen „Rostbilder“ habe ich im August 2016 zum grössten Teil vernichtet. Diese Phase meines Schaffens ist damit gleichfalls abgeschlossen.


Zahlreiche andere Ölgemälde sind zur Überarbeitung bestimmt. Einige sind bereits überarbeitet. Beispiele werden an dieser Stelle periodisch mit den entsprechenden Illustrationen gezeigt.

_________________________________________________________________________________________________________________________

Am sogenannten "Langen Samstag" vom November 2015 durfte ich in der "Fundaziun Capauliana" an der Rheinfelsstrasse 1 in Chur drei Lesungen aus meinen "Hüttenbuchversen" halten. Zudem hingen in zwei Räumen fünfzehn meiner Ölgemälde, bis Ende Februar 2016, als Ergänzung zur damals laufenden Carigiet-Schau. Drei grossformatige Ölgemälde mit Frühlingsmotiven aus dem Oberengadin haben besonders gefallen und blieben daher weiter in der Capauliana, als Bestandteil der nachfolgenden Ausstellung zum Thema "Frühlingserwachen" 11.04.-27.06.16. Nun sind diese drei Ölgemälde endgültig in den Besitz der Capauliana übergegangen. Mehr über die Fundaziun Capauliana, die wohl umfangreichste Sammlung bündnerischen bildnerischen Schaffens, erfahren Sie über den entsprechenden Link, siehe Schluss-Seite.
  
image-7464686-7289302-255_Frühlingserwachen_2006.jpg
image-7464687-7289303-256_Frühlingserwachen_2006.jpg
image-7464688-7289304-257_Frühlingserwachen_2006.jpg
Die Serie "Frühlingserwachen" bildete einen Meilenstein in meinem Schaffen. Ein Doppel zum obigen, mittleren Bild ist seit längerer Zeit im Privatbesitz und schmückt ein Schloss im Domleschg. Lediglich eine Ölskizze dazu befindet sich noch im Besitz des Künstlers (Werkverz. Nr. 235a) 


Auf Anfragen für Gemäldeausstellungen muss ich zurzeit zurückhaltend reagieren. Ich bin stark beschäftigt mit dem Vertrieb meiner "Hüttenbuchverse"; im März 2017 kamen die "Hüttenbuchverse zum Zweiten" dazu. Ich hoffe, dass ich allmählich etwas zurückstecken und mich vielleicht doch wieder etwas dem Malen widmen kann. Erste zaghafte Versuche hat es gegeben. Mehr dazu folgt zu gegebener Zeit auf  dieser Seite.


Das neue Abonnementsmodell der Swisscom erlaubt es mir, die Zahl der Seiten in meinem Internet-Auftritt beliebig zu erweitern. Daher gab es kurz nacheinander zwei Wechsel in der Seiten-Einteilung. Die heutige Seiteneinteilung ist wie immer in der Überschrift auf jeder Seite ersichtlich.